March 21, 2019 | Log in
 
 

Finaler Antrag eingereicht

Sechs intensive Wochen liegen hinter uns. Die 15-seitige Skizze ist nun zu einem Antrag von über 100 Seiten inklusive der Anhänge gewachsen. Danke an Herrn Pietschmann und Daniel Pietschmann und Tobias Höppner für die tatkräftige Unterstützung. Danke auch nochmal an das Rektorat für die Finanzierung der beiden.

Pünktlich zur Prüfungsperiode haben wir nun wieder Zeit für die Studenten 🙂 Aber dann gilt es die Begehung vorzubereiten.

 

Antragsskizze befürwortet

„Sehr geehrte Frau Professor Bannert,
die Begutachtung der von Ihnen eingereichten Antragsskizze ist abgeschlossen. Ich freue mich, Ihnen mitteilen zu können, dass die Ausarbeitung eines Antrags für ein Graduiertenkolleg auf der Basis der von Ihnen vorgelegten Antragsskizze befürwortet wird.“

So beginnen schöne Briefe. Wir haben die Wahl, im Hauruck-Verfahren den finalen Antrag bis Ende Januar fertigzustellen, um in den Mai-Ausschuss zu kommen, oder die Sache ruhig anzugehen. In der Euphorie entscheiden wir uns, den Schwung auszunutzen: Das wird ein hektisches Wintersemester.

Die Universitätsleitung unterstützt uns durch die Bereitstellung von Mitarbeitergeldern. Herzlichen Dank dafür!

 

Antragsskizze eingereicht

Wir sind im Rennen. Einige Monate feilten wir an der Antragsskizze zu einem Graduiertenkolleg zur Kopplung virtueller und realer Sozialer Welten. Vier Kollegen der Fakultät für Informatik und vier Kolleginnen und Kollegen der Philosophischen Fakultät. Es ist das erste gemeinsame Projekt der beiden Fakultäten in dieser Größenordnung. Es war ein spannender Prozess zusammenzufinden.

Nun haben alle ein gutes Gefühl auf fachlicher wie auf persönlicher Ebene. Von uns aus kann es losgehen.